Junge Vogtländerin rockt Youtube

Fast 100.000 Klicks auf dem Online-Portal hat ein Lied gesammelt, das Leonie Grimm singt. Auch bei einem Bundes-Wettbewerb für Popmusiker hat die 13-Jährige abgeräumt.

Plauen/Treuen.

Fast 650 Follower hat Leonie Grimm auf Youtube. Wie es wohl sein wird, wenn am 8. November in Berlin bei einem öffentlichen Konzert vielleicht noch viel mehr Besucher zuhören, wenn die 13-Jährige ihren Siegersong "Ich bin wie Du" spielt und singt? "Ich bin es gewöhnt, auf der Bühne Musik zu machen", sagt die Siebtklässlerin aus Treuen. Für sie zählt: "Ich mache das, weil es mir Spaß bereitet."

Nicht, weil sie berühmt sein will. "Man will schon zeigen, was man kann", sagt sie mit Blick auf ihren Online-Kanal, den sie unter dem Namen Loni Lila seit drei Jahren betreibt. 26 Videos mit Coversongs und eigenen Liedern sind dort zu hören. Geld mit Werbung zu machen, ist aber nicht ihr Ding. "Die Leute sollen Spaß haben, wenn sie sich das anhören", erklärt die Gymnasiastin.

Als Gitarrenlehrer Tino Möbius am Vogtlandkonservatorium ihr vor den Sommerferien einen Flyer in die Hand drückte, dachte Leonie: "Wir können es mal probieren." Ihr erster Wettbewerb war ein Volltreffer. Nun reist sie vom 7. bis 12. November zum 35. "Treffen junge Musik-Szene" der Berliner Festspiele. Sie ist die Zweitjüngste, verrät sie. Der Bundes-Wettbewerb richtet sich an Nachwuchsmusiker zwischen elf und 21 Jahren. 104 Solisten, Duos und Bands bewarben sich dieses Jahr. 13 dürfen nun an Workshops teilnehmen und ein Konzert geben.

"Es vergeht kein Tag, an dem ich nicht singe", verrät Leonie. Gitarre spielt sie am Konservatorium im siebten Jahr. Die Musikschule besucht sie seit elf Jahren. Ukulele und Keyboard brachte sie sich selbst bei. Ihren ersten Song komponierte sie mit elf Jahren. "Mit Musik lassen sich Gefühle leichter ausdrücken als mit Reden", sagt Leonie. Ihr Vater helfe ihr bei den englischen Texten, erklärt sie: "Ich bin eher die Melodienmacherin." Steht ein Song, nimmt ihr Vater ihn mit einer Kamera auf und lädt alles hoch. "Mal brauche ich mehr, mal weniger Aufnahmen", sagt die 13-Jährige.

Ihr Cover von Namikas Lied "Lieblingsmensch" hat beinahe 100.000 Zugriffe. "Ich denke, das haben wir zur richtigen Zeit hochgeladen", sagt Leonie. Als Eltern würden sie überwachen, was auf Youtube passiert, sagt Mutter Susan Grimm: "Wir besprechen alles vorher." Aber nun steht Berlin an. Für Leonie ist es der erste Trip in die Hauptstadt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...