Klage gegen Sparkasse: 651 sind dabei

Im Schnitt geht es für Kunden um 2500 Euro. Das Register ist weiterhin für alle Betroffenen offen.

Auerbach.

2500 Euro sind es im Schnitt, die Kunden per Musterfeststellungsklage von der Sparkasse Vogtland einfordern, berichtet Heike Teubner von der Verbraucherzentrale in Auerbach. Es geht um vermeintlich zu geringe Zinsen aus alten Prämiensparverträgen. "Die höchste Rückerstattung, die eingefordert wird, beläuft sich auf 14.000 Euro", so Teubner. Die Verbraucherzentrale Sachsen hatte Mitte August die Musterfeststellungsklage eingereicht, der sich alle Betroffenen anschließen können. Aktuell haben dies bereits 651 Personen getan. "Das Klageregister ist bis einen Tag vor der mündlichen Verhandlung offen - und bis jetzt hat das Oberlandesgericht Dresden das Verfahren noch nicht terminiert", erläutert die Leiterin der Auerbacher Beratungsstelle.

Die Verbraucherzentrale hatte 535 Betroffene beraten und für viele von ihnen ein Gutachten erstellt. Wer dies tun ließ, zahlt für die rechtssichere Eintragung mit Hilfe der Verbraucherzentrale noch 14,63 Euro. Sonst kostet diese Unterstützung 38,99 Euro. Man kann sich aber auch völlig kostenlos online selbst in das Register eintragen. Auch diese Variante werde gut genutzt, sagt Heike Teubner, und meint: "Wir schaffen bestimmt noch 1000." (bap)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.