Kritik an Denkmal für von Gestapo ermordeten Menschenretter aus dem Vogtland

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Statt Namensgebung für eine Schule sollen in Falkenstein ein neues Denkmal und ein jährlicher Preis an Alfred Roßner erinnern. Die Umsetzung dauert - und vor allem die Stele auf dem Friedhof stößt auf Protest.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 14
    4
    mathausmike
    12.03.2021

    Ich wünsche mir,dass Alfred Roßner,der viele jüdische Familien vor der Deportation gerettet hat,eine größere Ehrung erfährt,als mit einer Stele auf dem Friedhof!