Landratsamt warnt: Mails sind gefälscht

Überwiegend wird von Südamerika aus gesendet

Plauen.

Das Landratsamt Vogtlandkreis warnt vor falschen E-Mails, die unter Angabe seines Absenders im Umlauf sind. Nicht zum ersten Mal werden Mailadressen der Kreisverwaltung missbräuchlich genutzt: "Seit einiger Zeit werde E-Mails an Einwohner sowie externe Partner und Dienstleister versandt, deren Absender angeblich ein Bediensteter des Landratsamtes ist", teilt die Behörde mit.

Die E-Mails seien analysiert worden: "Es konnte zweifelsfrei festgestellt werden, dass sie definitiv nicht von IT-Systemen des Landratsamtes aus versendet werden. Überwiegend wurden die Sender im südamerikanischen Raum verortet." In den Mails werde suggeriert, dass gewünschte Dokumente übersandt, Rechnungen oder Unterlagen zur Prüfung oder ähnliches übermittelt werden. Die Mails enthalten meistens einen Anhang im Word-Format für Windows. Er enthält Schadsoftware, die beim Öffnen Computer infizieren kann. Möglicherweise ist der Inhalt der Mail so gestaltet, dass Eile und Verunsicherung hervorgerufen werden sollen und so zum Öffnen des Anhanges animiert wird. Eine ähnliche Welle gefälschter E-Mails hatte es bereits 2017 gegeben. Zu ihren Merkmalen gehört keine oder eine unpersönliche Anrede. Zudem enthalten sie in der Regel nicht die offizielle Behördensignatur. (us)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...