Märchenmotive waren gestern - Filmmotive sind heute der Hit

Bis zum Schulanfang dauert es zwar noch fast vier Monate. Der Anlass will aber gut vorbereitet sein. Fast 600 Besucher haben sich deshalb am Samstag in Grünbach über die neuesten Zuckertütentrends informiert.

Grünbach.

Bis zur Einschulung in Sachsen am 5. August vergehen noch gute vier Monate. Das Kinderspielhaus Kispi in Grünbach bot mit seiner mittlerweile 8. Zuckertütenmesse am vergangenen Samstag Eltern und ihren Sprösslingen Gelegenheit, sich schon jetzt nach der richtigen Zuckertüte und Grundausrüstung für das erste Schuljahr umzuschauen. Knapp 600 Besucher machten von dem Angebot gebrauch und schlenderten durch die Ausstellungshalle, in der acht regionale Firmen Produkte zum Thema Schulanfang präsentierten und zum Verkauf anboten.

Die Suche nach der Wunsch-Zuckertüte verlief dabei für Judith und Heiko Hummel zweigleisig, denn das Ehepaar aus Treuen hielt in Grünbach Ausschau nach gleich zwei Zuckertüten für ihre Zwillinge Sofia und Amadeus. Das sechsjährige Zwillingspärchen kommt dieses Jahr in die 1. Klasse und hat schon konkrete Vorstellungen, wie die Zuckertüte zum Schulanfang aussehen soll. "Unserem Sohn fiel sofort eine Tüte mit Polizeiauto ins Auge, Sofia mag dagegen Katzenbilder", verriet Mutter Judith Hummel, die sich auf der Ausstellung gleich noch nach zwei Schulranzen für ihre Kinder umsah und dabei hervorhob: "Die Ausstellung im Kispi ist anschaulich aufgebaut und bietet eine schöne Auswahl an Schulartikeln. Die Ranzen und anderen Sachen sollten praktisch und robust sein, aber auch den Kindern gefallen."

Gefallen fand Lilly Schubert aus Gospersgrün besonders an ihrer erwählten Zuckertüte, für deren Auswahl die Sechsjährige nicht lange überlegen musste, wie Vater Mario Schubert berichtet: "Meine Tochter hat den Animationsfilm ,Vaiana' mittlerweile schon zwei Mal im Kino gesehen und ist davon total begeistert. Deshalb musste es ganz klar eine Zuckertüte mit Motiven aus dem Film sein."

Zuckertüten mit Filmmotiven stünden derzeit bei den zukünftigen Erstklässlern hoch im Kurs, berichtet Barbara Kurpiers. Ihr Geschäft in Reichenbach ist auf Geschenkartikel und Zuckertüten spezialisiert und war auf der Messe in Grünbach vertreten. "Zuckertüten mit Figuren aus Filmen gehen seit einigen Jahren weg wie warme Semmeln. Mädchen suchen besonders nach Motiven aus ,Die Eiskönigin', sehr viele Jungs dagegen stehen auf ,Star Wars'. Für das Thema Märchen interessieren sich dagegen bloß noch die Muttis", sagt Kurpiers.

Das Interesse der Muttis und Vatis war auf der Messe im Kispi aber nicht auf das Angebot an Zuckertüten beschränkt, sondern erstreckte sich auf das komplette Sortiment an Schulbedarf. "Vom Ranzen über das Federkästchen bis hin zu den Einladungskarten zum Schulanfang ist auf der Messe quasi alles für den Start ins Schulleben zu erwerben", erklärte die stellvertretende Kispi-Chefin Elke Thoß. Auf die Frage nach Neuheiten auf der Messe verwies Elke Thoß auf den Stand von Beatrice Fichtner, die mit ihrer Kindermode zum ersten Mal auf der Ausstellung vertreten war. Die Unternehmerin betreibt seit Anfang März in Klingenthal ein Kindermodegeschäft, das vor allem Textilien einer schwedischen Marke anbietet.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...