Mehr Komfort in Waldpark-Quartieren

Investitionen in Übernachtungsstätten, Bungalows und Freizeiteinrichtung: Bis 2022 sollen alle Projekte in Grünheide fertig sein.

Grünheide.

Waldpark-Chef Joachim Otto ist mit der Entwicklung der Besucherzahlen zufrieden. Im Kinder- und Jugenderholungszentrum wurden voriges Jahr 62.000 Übernachtungen registriert. "Da liegen wir auf Vorjahresniveau."

Damit der Park attraktiv bleibt, beschäftigt sich Otto aktuell mit Vorhaben, die in den nächsten Monaten umgesetzt werden sollen. Im vorigen Jahr begann die 244.000 Euro teure Erweiterung des Speisesaals. Nach Fertigstellung stehen 40 zusätzliche Plätze inklusive Dachterrasse zur Verfügung. "Zum Start in die Hauptsaison wollen wir fertig sein."

Im Eingangsbereich des Waldparks entsteht, am Vogtland-Panoramaweg, entsteht ein Informationszentrum mit Laden. Dazu wird die ehemaligen Waldschänke umgebaut. Im Zuge der 165.000 Euro teuren Maßnahme entsteht außerdem eine Terrasse. Eine früher zur Gastwirtschaft gehörende Scheune ist bereits für rund 55.500 Euro auf Vordermann gebracht worden und dient als Naturscheune für waldpädagogische Inhalte.

Handlungsbedarf gibt es in der Bungalow-Siedlung "Schöne Aussicht". Die Sommer-Quartiere werden überholt und komfortabler. "Die Zahl der Betten wird von sechs auf fünf reduziert", kündigte Otto an. Weil stillgelegte Bungalows nach der Überarbeitung wieder in Betrieb genommen werden, stehen unterm Strich nicht weniger Betten zur Verfügung. Bei maximaler Auslastung können in der Siedlung 150 Sommergäste übernachten. In das Projekt fließen 210.00 Euro.

Auf der Liste der Vorhaben stehen zudem die Sanierung der Kaminbaude sowie die Installation von W-Lan. Auch in Sachen Freizeitanlagen tut sich was, blickte der Waldpark-Leiter voraus. Der Fördermittelbescheid für eine Bogenschießanlage sei bereits eingegangen. Geplant ist außerdem ein etwa 800 Meter langer Ganzjahres-Rundweg für Inlineskaten und Skilanglauf. Auch für Rollstuhlfahrer sei die Anlage geeignet. Zum Konzept gehört eine Beschneiungsanlage; Fördermittel seien bereits beantragt.

Im Herbst soll die Modernisierung des Gästehauses "Plauen" in Angriff genommen werden. 850.000 Euro will der Waldpark in die Sanierung und den Brandschutz des Gebäudes stecken.

Ein weiteres Thema im Waldpark sind energetische Maßnahmen. Dazu gehört die Umstellung der Wegebeleuchtung auf LED und der Bau einer Photovoltaik-Anlage. Ein neuer Heizkessel wurde bereits voriges Jahr im Blockheizkraftwerk eingebaut. Geht alles in diesem Tempo weiter, könnten nach Einschätzung von Otto alle größeren Maßnahmen bis 2022 abgeschlossen sein. Ein Ziel will der KIEZ-Chef auf keinen Fall aus den Augen verlieren: "Wir wollen bezahlbar bleiben." Zu den Gästen gehören unter anderem Schulklassen, Vereine und Menschen mit Handicap.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...