Messe auf Wachstumskurs

Nach Plauen und Reichenbach soll die Ausbildungsmesse Auerbach zur Nummer drei im Vogtland werden. Die Voraussetzungen dafür sind in der Schlossarena gegeben.

Auerbach.

Schon 2019, als die Schlossarena Auerbach erstmals Schauplatz für die Berufs- und Ausbildungsmesse der Stadt Auerbach war, herrschte in der Halle Hochbetrieb. Bei der 2020er-Auflage am 27. Februar legen die Organisatoren nach: Statt 70 Unternehmen im Vorjahr bauen nächsten Mittwoch 90 Unternehmen und Institutionen ihre Messestände in der Mehrzweckhalle auf. "Das zeigt den Wandel auf dem Ausbildungsmarkt. Unsere Schüler sind als Auszubildende gefragt", weiß Gabi Blume, Lehrerin an der Geschwister-Scholl-Oberschule. Zusammen mit Carolin Roßmeisel, Praxisberaterin an der Seminaroberschule, organisiert sie die Messe.

Wechselten sich die beiden Auerbacher Oberschulen bei der Vorbereitung bislang ab, kümmert man sich nun gemeinsam um die Organisation der Ausbildungsmesse. Die richtige Entscheidung angesichts der gestiegenen Nachfrage - nicht nur bei den Betrieben der Region, wie Knut Kirsten findet. Der Fachbereichsleiter für Jugend und Schulen im Auerbacher Rathaus verweist auf die Absprache im Mittelzentralen Städteverbund Göltzschtal, die Auerbacher Berufs- und Ausbildungsmesse zur zentralen Veranstaltung für die Region zu entwickeln. "Sozusagen zur Nummer drei auf diesem Sektor im Vogtland nach den Ausbildungsmessen in Plauen und Reichenbach", wie er betont.

Die Voraussetzungen dafür seien gut, sagt Gabi Blume und verweist zudem auf die unterschiedlichen Termine der Messen: "Plauen und Reichenbach im Herbst, wir im Februar - das passt."

Berufs- und Ausbildungsmesse Auerbach am 27. Februar, 14 bis 18 Uhr in Schlossarena.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.