Museumsverein holt Besucher mit Hilfe von Kameras ins Haus

Zu einem virtuellen Rundgang lädt der Falkensteiner Heimat- und Museumsverein die Vogtländer ein, die in diesem Jahr die traditionelle Weihnachtsausstellung besuchen wollen. Das Video ist seit Dienstag zu sehen. Zu den neuen Exponaten, die dafür abgelichtet worden sind, gehört ein dreistöckiger Drehturm aus den 1920er Jahren, der dem Haus von einer Familie aus Thüringen mit vogtländischen Wurzeln überlassen worden ist. Neben Jägern, Bauernhof und Bergmannsfiguren hatte der Erbauer der Pyramide einen Paradiesgarten spendiert. Genauso wie die Falkensteiner, setzen auch die Auerbacher Museumsgestalter in Coronazeiten auf einen virtuellen Rundgang durch die Weihnachtsschau. Er kann jetzt auf der Internetseite der Stadt unter der Rubrik Museum abgerufen werden. (dien/lh)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.