Musik und Markt locken viele Gäste an

Der Falkensteiner Kultursommer neigt sich langsam dem Ende zu. Aber auch im Schlussspurt hat die Veranstaltungsreihe noch große Kunst zu bieten. In der Grundschule des Ortes traten am gestrigen Sonntag Ilze Jaunzeme, Claudia Schmiedel und Heike Weiß (großes Bild, von links) auf und sorgten für ein mitreißendes Konzert. Kaum ein Platz in der Aula war nicht besetzt. Im Gegensatz dazu ging es beim ebenfalls gut besuchten Kottengrüner Herbstmarkt (Foto links unten) eher rustikal zu. Es gab Oldtimer vor allem aus DDR-Zeiten zu sehen. Im Mittelpunkt stand eine alte Schneefräse, die im Jahr 1975 im Eigenbau entstanden ist. Das 75 Pferdestärken starke Gerät ist heute noch in Betrieb. Uwe Fritzsch im Hintergrund erklärt die Funktionsweise der Fräse. Neben den Oldtimern konnte man sich Technik aus früheren Zeiten wie Telefone anschauen oder an einem der Stände etwas erwerben. Dem österreichischen Operettenkomponisten Franz Lehár war die Veranstaltung gewidmet, die gestern Nachmittag in der Auerbacher Göltzschtalgalerie unter dem Motto "Musik kennt keine Grenzen" stattfand. Im Bild unten rechts ist die Grünbacher Sängerin Jana Thiele alias Jana Sammer bei ihrem Auftritt mit Friedemann Schulz am Klavier zu sehen. (lh)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...