Nachbarstädte lehnen neues Einkaufszentrum in Treuen ab

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Rewe, Aldi und drei Fach- märkte sind an der Perlaser Straße geplant. Andere Kommunen befürchten das Abwandern von Kunden, Landwirte den Verlust von Ackerfläche.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

33 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    1
    Hildepeter
    05.03.2021

    Treuen ist derzeit schön, wie Lengenfeld auch, mit einigen Läden bestückt die es lebendig halten.
    Woher der Druck auf Treuener Entscheider es zu verschlechtern, nun Investoren die im Geld schwimmen, mit endlos dringender Geldvermehrung mittels grüne Wiesen für Beton/Betonpflaster (einfallslos).
    Zwischen "am Rande der Innenstadt" den geschlossenen Rewe und den erweckten alten Spectrum-Center ein nächster. Versuch macht Klug? Die grün-farbige Bedachung neuer Hallen (Stadt-Auflage?) funktioniert weder für Bürger Beruhigung noch als Stadt-Alibi. Mal sehen ob Lobbyist in Treuen auf Dummheit trifft.

  • 4
    1
    Hexenzicke
    05.03.2021

    Läden haben wir genug!
    wie sieht es aus das Bauvorhaben Einkaufspark in ein Bauvorhaben
    Fachärztezentrum zu verwandeln.
    Fachärzte sind im Vogtland rar!!!

  • 13
    1
    HEIMAT2021
    05.03.2021

    Ich denke das wir schon genug Märkte haben. Wir brauchen Lösungen um die Innenstädte zu beleben!!!
    Dort ist bereits jedes 2.Ladengeschaeft am Scheitern wegen Corona etc. Ich hoffe das ein Umdenken stattfindet und dies die Verantwortlichen keinesfalls genehmigen. Wir müssen endlich aus Fehlern lernen. Es steht genug leer..