Neue Küchefür viele Menschen im Kirchenhaus

Das Haus der Landeskirchlichen Gemeinschaft in Ellefeld ist fast hundert Jahre alt. Nach einer umfassenden Sanierung 2006 haben die Christen für 140.000 Euro jetzt nachgelegt - mit Fördergeld.

Ellefeld.

Es liegt etwas versteckt, abseits von Ellefelds Hauptachse: das lokale Domizil der Landeskirchlichen Gemeinschaft an der Südstraße 15. Und es ist ein imposanter Bau, der seit seiner Errichtung im Jahr 1925 diesem Zweck dient. In den vergangenen Monaten ist dort einiges passiert. Eine neue große Küche und ein neuer Gemeinschaftsraum sind unter anderem entstanden. Jörg Kerber, der neben seinem Bürgermeisteramt auch stellvertretender Bezirksleiter in der Landeskirchlichen Gemeinschaft ist, erklärt: 140.000 Euro habe die Gemeinschaft in ihre Infrastruktur investiert und davon etwa 50.000 Euro über das Leader-Förderprogramm refinanzieren können.

2006 hat die Gemeinschaft schon einmal in das Haus, das mit dem neuerlichen Umbau zum Lebenszentrum wird, investiert. Damals wurde für knapp 700.000 Euro vor allem der Saal umgestaltet. Den Brandschutz inklusive. Der sei auch diesmal im ersten und zweiten Obergeschoss ein Thema gewesen, so Kerber weiter. Primär ging es aber darum ehemalige Wohneinheiten zusammenzulegen und so Raum für die zahlreichen Veranstaltungen und offenen Angebote für Kinder und Jugendliche zu schaffen.

Vergangene Woche beispielsweise nutzten die Teilnehmer eines musikalischen Ferienworkshops den neuen Gruppenraum im ersten Stock für ihren Aufenthalt. Auf der gleichen Etage wurde die Kapazität der bisherigen Küche fast verdreifacht und natürlich neu eingerichtet. "Einmal im Monat laden wir nach dem Gottesdienst zum Family-Day mit Mittagsbrunch ein", erklärt Kerber. Etwa hundert Leute zu verköstigen, sei da die Regel. Aber auch beim wöchentlichen Kinderkochkurs-Angebot sei man mit der alten Kücheneinrichtung an Grenzen gestoßen, ergänzt er.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...