Neues Dach für Falkensteins Trützschlerschule

Mit Wannen und Eimern hatte man zuletzt den Regen aufgefangen. Jetzt müssen die maroden Schiefer weichen.

Falkenstein.

Wie alt die Schiefer auf dem Dach der Falkensteiner Trützschler-Oberschule bereits sind, kann keiner mehr so genau sagen - auf jeden Fall haben sie das Ende ihrer Nutzungsdauer schon vor längerer Zeit erreicht. Seit dieser Woche schlägt ihre letzte Stunde: Ein Abschnitt nach dem anderen wird entfernt und die Fläche entsprechend gegen Regen gesichert, bis in einigen Wochen mit der neuen Eindeckung begonnen werden kann. Statt Naturschiefer wird dann Kunstschiefer verwendet. "Bis Oktober/November soll alles fertig sein", berichtet Falkensteins Stadtbaudirektor Thomas Ebert.

Zu tun ist bis dahin eine ganze Menge - nicht nur in luftiger Höhe, sondern auch im Erdreich rund um das ehrwürdige Schulgebäude. Denn einige Leitungen zur Regenentwässerung sind laut Ebert bereits seit längerem defekt: "Dort hat es dann Überschwemmungen gegeben." Blitzschutz und Fallrohre werden ebenso erneuert wie Laufroste, Ausstiegsfenster, Schneefänge oder Dachrinnen.

Das Schuldach befand sich laut Ebert schon seit Jahren in schlimmem Zustand: "Da war allerhöchste Not." Teilweise hätten Schiefer gefehlt, andere hätten Risse aufgewiesen. Bei Regen tropfte es immer wieder ins Gebäude. Mit Wannen und Eimer habe man das Wasser auf dem Dachboden auffangen müssen, so Ebert. Eine Sanierung sei lange Zeit an fehlenden Fördermitteln gescheitert. Jetzt ist die Finanzierung endlich gesichert. Der Falkensteiner Stadtrat hat die Aufträge nach öffentlicher Ausschreibung an Firmen aus Auerbach, Steinberg und dem Raum Zwickau vergeben. Insgesamt kostet das Projekt rund 430.000 Euro.

Die heutige Wilhelm-Adolph-von-Trützschler-Oberschule war 1900 als Neue Schule eingeweiht worden, 1907 kam der Südflügel hinzu. Seit 1991 diente sie als Gymnasium. 2005/06 wurden die Mittelschulen von Falkenstein, Grünbach und Ellefeld im Gebäude zur Trützschler-Schule vereinigt.

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.