Nistkästen im Schraderpark erneuert

In neuen Behausungen könnenkünftig die gefiederten Bewohner des Schraderparks nisten. Gestern wurden im Park in Auerbach-Hinterhain acht neue Nistkästen angebracht, finanziert von der Stadt. Angefertigt wurden die Quartiere in der Holzwerkstatt des Umweltzentrums in Oberlauterbach, dessen Mitarbeiter die Nistkästen auch anbrachten und künftig betreuen. Im Bild (von links): Michael Thoß vom Vorstand der Sächsischer Ornithologen, Fachgruppe Auerbach, Thomas Schulz, Mitarbeiter in der Holzfertigung, und Petra Schulz, ebenfalls von den Auerbacher Ornithologen. Diese hatten die neuen Nistkästen angeregt, denn bisher waren in den Bäumen im Schraderpark nur alte und ungepflegte Kästen verteilt. Für den Park wählten die Vogelkundler Nistkästen für ortsansässige Vogelarten aus: Der Kasten mit dem ovalen Loch ist für den Gartenrotschwanz geeignet, der Kasten mit dem runden Loch für Meisenarten. (daröFoto: David Rötzschke)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...