Pachtzins fließt unter Auflagen zurück

Auerbach.

Der Regionalverband Göltzschtal der Kleingärtner erhält für den Rückbau von Gartenflächen ursprünglich als Pachtzins gezahltes Geld zurück. Das wollen die Stadt Auerbach und der Verein vertraglich regeln, der Stadtrat stimmte kürzlich zu. Das derzeitige jährliche Volumen beträgt knapp 31.000 Euro. Hintergrund ist, dass es für den Verband immer schwieriger wird, die in einem Generalpachtvertrag geregelten Verpflichtungen gegenüber der Kommune einzuhalten. Unter anderem müssen nicht mehr benötigte Pachtflächen zurückgebaut werden, bevor sie an den Eigentümer zurückgehen. Laut Beschlussvorlage kann der Verband künftig für solche Zwecke einen Fördermittelantrag bei der Kommune stellen. Damit fließt der Pachtzins kontrolliert an die Kleingärtner zurück, in einem jährlichen Bericht soll darüber Rechenschaft abgelegt werden. (suki)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.