Rat beschließt zusätzliche Ausgaben

Grünbach.

Auch wenn das Programm "Städtebauliche Sanierungsmaßnahme Zentrum" 2013 zu Ende gegangen ist - die Abrechnung beschäftigt Grünbach noch heute. Der Gemeinderat hat in jüngster Sitzung 3500 Euro für die Abrechnung durch die Reichenbacher Firma Kewog freigegeben. Denn eine Schlussrechnung könne laut Bürgermeister Ralf Kretzschmann (Initiative Grünbach/Muldenberg) erst erstellt werden, wenn alle Einzelmaßnahmen abgerechnet sind. Und das ist bisher noch nicht der Fall. Die 3500 Euro sind eine außerplanmäßige Aufwendung und werden durch Entnahme aus der Liquiditätsreserve finanziert. Über das Programm sind kommunale Projekte wie der Ausbau des Kispi und private Projekte finanziert worden. (mros/lh)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...