Rebesgrüner Glockentürmchen wird in Szene gesetzt

Es erzählt Ortsgeschichte und ist das letzte, was vom einstigen Schulhaus in Rebesgrün übrig ist: ein Glockentürmchen. Noch steht es provisorisch platziert hinter dem Domizil des Heimatvereins. Bis 2019 soll es dort aber zum Blickfang am Rande des neuen Dorfplatzes in Rebesgrün werden. Dieser entsteht zwischen neuem Feuerwehrgebäude, dem die Schule gewichen ist, der Kita und der Vereinsbaracke. 125.000 Euro will die Stadt Auerbach investieren, den Beschluss dazu hat der Technische Ausschuss diese Woche erledigt. Konkret ist ein Uhrenturm mit begehbarem Untergeschoss geplant, für die zentrale Fläche ein Spiel- und Fitness-Parcours inklusive Wegenetz.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...