Rettungskräfte üben in Plauen

Plauen/Auerbach.

Im Gewerbegebiet an der Schöpsdrehe in Plauen hat am Wochenende eine Gefahrgutübung des Vogtlandkreises stattgefunden. Daran nahmen neben den Freiwilligen Feuerwehren Plauen-Mitte und Kauschwitz auch der Kats-Abc-Erkundungszug des Vogtlandkreises mit Vertretern aus Ebersgrün, Ellefeld, Rodewisch und Reumtengrün sowie die Kats-Führungsgruppe Brandschutz des Vogtlandkreises von der Freiwilligen Feuerwehr Neumark teil. Ziel der Aktion war es, die Zusammenarbeit der verschiedenen Akteure bei einem Chemieunfall zu üben. Das Szenario: Bei einem Unfall wird ein Behälter mit einer chemischen Substanz beschädigt, wobei eine unbekannte Flüssigkeit austrat. Nach dem Absperren des Gefahrenbereichs nahmen Einsatzkräfte mit gasdichten Schutzanzügen Proben von der Substanz und dichteten den Behälter notdürftig ab. Insgesamt nahmen 58 Feuerwehrleute an der Ausbildung teil. Kreisbrandmeister Gerd Pürzel zog nach der Übung eine positive Bilanz. (fp)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...