Sachsen-Rallye erst im September

80 Teilnehmer an Wertungsläufen im Vogtland erwartet - Stadion als Ausgangspunkt

Die auch im Vogtland geplant gewesene Sachsen-Rallye des Automobilclubs von Deutschland (AvD) ist vom kommenden Wochenende auf die Zeit vom 3. bis 5. September verschoben worden. Grund ist das Verbot von Massenveranstaltungen aufgrund der Coronapandemie. Das Verbot gilt vorerst bis Ende August.

Nach der neuen Planung kommt die Rallye nun am Samstag, 5. September, in die Region. Ab 8 Uhr ist am Vogtlandstadion eine Tank- und Reifenservicezone vorgesehen. Ab 9.05 Uhr beginnen Wertungsrunden mit zwei Sprintprüfungen rund um die Stadt. Die Fahrzeuge steuern auch Steinsdorf, Trieb, Barthmühle, Jößnitz, Rößnitz, Leubnitz, Kloschwitz, Kröstau, Weischlitz, Plohn, Pechtelsgrün und Irfersgrün an. Am Nachmittag geht es wieder zurück nach Zwickau, wo am Abend eine Siegerehrung vorgesehen ist.

Der Veranstalter erwartet für den Wertungslauf zur Deutschen Rallye Meisterschaft und den ADAC Rallye Masters etwa 80 Teilnehmer. Im vergangenen Jahr war die SachsenRallye von einem Unfall überschattet worden. Ein Pilot (48) starb am Unfallort, der Beifahrer (44) kam schwer verletzt ins Krankenhaus. Die Ärzte konnten sein Leben nicht retten. Die Rallye wurde nach dem Unfall abgebrochen. (pa)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.