Sanierung im Gymnasium läuft: Geld für neue Heizung ist da

Die nächste Heizsaison kann kommen: Zwar habe sich der Bau etwas verzögert, Bürgermeisterin Kerstin Schöniger (CDU) ist aber zuversichtlich, dass die neue Heizung im Rodewischer Gymnasium im Herbst startklar ist. Für knapp 800.000 Euro lässt die Stadt in dem Gebäude derzeit die Anlage erneuen und das Sockelgeschoss renovieren. Bis zu den Herbstferien müssen sich Schüler und Lehrer deshalb noch einschränken, weil beispielsweise zwei Computerkabinette im Moment nicht benutzbar seien, so Schöniger weiter. Vergangenen Freitag traf auch der offizielle Fördermittelbescheid in Höhe von rund 640.000 Euro ein. Vorbeigebracht hatte ihn Kultusminister Christian Piwarz (CDU). Dabei handelt es sich um Bundes- und Landesmittel. 600 Schülerinnen und Schüler besuchen die Schule aktuell. (daröFoto: David Rötzschke )

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...