Schulbus: Ersatzticket ab Montag

Verband mit Neuregelung beim Schülerfahrschein

Auerbach.

Was ist zu tun, wenn es Probleme mit der Chipkarte des Schüler-Ticket Vogtland (STV) gibt? Mit dieser Frage hat sich der Kreiselternrat an den Zweckverband Öffentlicher Personennahverkehr Vogtland (ZVV) gewandt. Die Antwort: Ab Montag ist es möglich, bis zur Aushändigung einer neuen Chipkarte einen Ersatzfahrschein für eine Woche auszugeben, wenn das Schüler-Ticket auf dem Kartenchip nicht gelesen werden kann.

Sollte es bei einer Kontrolle Probleme mit dem Ticket geben, wird weiterhin ein Ersatzfahrschein als Schülerticket-Fahrtberechtigung ausgestellt. Diese Fahrtberechtigung gilt bis zum Ablauf des jeweiligen Ausgabetages. Das gilt unverändert für alle Schüler, deren Schülerticket gesperrt wurde beziehungsweise nicht als elektronisches Ticket ausgelesen werden kann, weil zum Beispiel die Chipkarte gelocht oder geknickt wurde. Der Ersatzfahrschein wird am Sitz der jeweiligen Busunternehmen ausgestellt, wie der Zweckverband ÖPNV informiert. (tb)

Weitere Informationen gibt es in der Tourismus- und Verkehrszentrale Vogtland (TVZ) unter Ruf 03744 19449.

www.vogtlandauskunft.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...