Städtebund klinkt sich in Wurzen ein

Göltzschtal macht mit bei Pilotprojekt Digitalisierung

Rodewisch/Wurzen.

Wie lassen sich kommunale Verwaltungsvorgänge digitalisieren? Für diese Frage arbeitet der Mittelzentrale Städteverbund Göltzschtal jetzt mit dem Aktionsraum Wurzener Land zusammen. Die Kooperation hat der Strategieausschuss der vier Kommunen jüngst beschlossen. Unter Federführung Wurzens soll im Rahmen eines geförderten Pilotprojektes ein IT-gestütztes kommunales Dienstleistungszentrum entstehen, von dem die Göltzschtaler profitieren. Laut Rodewischs Bürgermeisterin Kerstin Schöniger (CDU) ist noch offen, für welchen Bereich zuerst eine Leistungsbeschreibung für ein Software-Programm ausgearbeitet wird. Möglich seien beispielsweise die Bereiche Gewerbe oder Standesamt. Kosten entstehen laut Beschlussvorlage vorerst nicht, da die Finanzierung über Wurzen läuft. Dort sind die Gesamtprojektkosten mit einer knappen Million Euro angegeben. Ebenso mischen Augustusburg und Mittweida mit, der Projektzeitraum läuft bis Ende 2021. (suki)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.