Stall für Mastschweine in Neuensalz geplant

Agrargenossenschaft Theuma stellt Investition vor - 465 Schweine sollen untergebracht werden

Neuensalz.

Die Agrargenossenschaft Theuma plant am Genossenschaftsweg in Neuensalz den Bau eines Mastschweinestalls sowie von zwei Futtersilos. In seiner ersten Zusammenkunft der neuen Wahlperiode gab der Neuensalzer Gemeinderat jetzt für das Vorhaben grünes Licht.

Vorher hatte Udo Weymann, Geschäftsführer der Agrargenossenschaft Theuma, den Räten das Projekt vorgestellt. Der natürlich belüftete Stall werde nach aktuellen Tierwohl-Standards gebaut, erklärte Weymann. Die Haltung der Tiere erfolgt auf Stroh.

Laut Weymann sollen 465 Schweine untergebracht werden. Vorgesehen ist eine Mastdauer von bis zu 18 Wochen. Das entspricht drei Umläufen im Jahr mit rund 1400 Mastschweinen. Nach Informationen des Genossenschafts-Chefs soll das Schweinefleisch in der eigenen Direktvermarktung angeboten werden.

Vor dem Beginn der Planungen erfolgte bereits eine Immissionsprognose. Demnach werden sich die Geruchsbelastungen in Grenzen halten, sagen die Verantwortlichen. In unmittelbarer Nähe zum geplanten Stallstandort befinden sich die Wohngebiete an der alten Theumaer Straße, Am Berg sowie die Wohnhäuser am Genossenschaftsweg.

Der Mist werde bedarfsweise aus dem Stall geräumt und bis zur weiteren Verwendung in der örtlichen Biogasanlage zwischengelagert. Ganz neu ist die Schweinehaltung für den Ort Neuensalz und seine Einwohner nicht. Bis Mitte der 2000er Jahre waren im heutigen Jungvieh-Stall der Agrargenossenschaft 1000 Schweine gemästet worden. (tv)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...