Statistik - Vogtländer sparen eifrig Wasser

Auerbach.

Die Vogtländer verbrauchen weniger Wasser als der Durchschnitts-Sachse. Dies teilte das Statistische Landesamt in Kamenz mit. 82,8 Liter Wasser nutze der Vogtländer demnach durchschnittlich pro Tag. Sachsenweit waren es dagegen 90,1 Liter. Allerdings beziehen sich diese Zahlen auf das Jahr 2016. Große Industriebetriebe sind herausgerechnet. Erfasst wurden nur Haushalte und Kleingewerbe. Die sparsamsten Sachsen bezüglich Wasser leben mit 75,6 Litern im Erzgebirge. Auf Platz zwei folgen die Menschen im Landkreis Zwickau mit 79,7 Litern. Am meisten Wasser wird in Chemnitz verbraucht. Jeder Einwohner nutze im Jahr 2016 die stolze Menge von 110,2 Liter pro Tag. (nie)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...