Statt Abiball: Geld gespendet

Einen Scheck über 2836,80 Euro haben am Mittwoch die Absolventen des Rodewischer Pestalozzi-Gymnasiums Moritz Zenker (Mitte) und Natalie Aderhold an Ronny Bley von der Stiftung zur Hilfe für krebskranke Kinder im Sächsischen Vogtland übergeben. Gesammelt hatten das Geld die Zwölftklässler des Jahrganges 2019/20, um damit ihre Abschlussfeier zu finanzieren. Bis zum Ausbruch der Coronapandemie fanden in dem Schuljahr unter anderem ein Kuchenbasar, eine Blutspendenaktion und ein Konzert in der Musikschule statt, für die die Absolventen verantwortlich waren. Wegen Corona fiel der Abiball aus. Deshalb entschieden sich die Schüler, das Geld zu spenden. Es kommt 26 vogtländischen Familien zugute, in denen krebskranke Kinder leben. (jot)

11 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 1
    0
    Elsr
    01.10.2020

    Das ist eine tolle Idee. Kompliment an die Jugend, der häufig nicht nur Positives unterstellt wird.
    Aber ihr zeigt, Intelligenz zahlt sich aus, Nächstenhilfe ebenfalls. Die Familien werden euch ein Leben lang dankbar sein. Ein gutes Gefühl, das euch für immer begleiten und stolz machen wird! Danke!