Steinberg macht beim Tag der Erde mit

Umweltschutz beginnt mit kleinen Veränderungen - das wird beim "Earth Day" an den Kindereinrichtungen vermittelt.

Steinberg.

Unter dem Thema "Mein Essen verändert die Welt - kein Müll"wurde gestern in der Gemeinde Steinberg der "Earth Day 2016" begangen. Zum sechsten Mal hatten die Gemeinde mit Schule und Kindergarten sowie die im Ortsteil Rothenkirchen ansässige Firma Procter & Gamble die Kinder der Gemeinde dazu eingeladen. Insgesamt 140 Kinder wurden mit verschiedenen Aktionen mit Umweltthemen vertraut gemacht. Die Schulkinder kauften in der Marktscheune regionale Produkte ein, die sie mit Lebensmitteln aus dem Supermarkt verglichen und beim gemeinsamen Mittagessen verzehrten. Die Drittklässler beschilderten von Procter & Gamble bereitgestellte Obstbäume. Für die Kindergartenkinder hatte das Unternehmen Pflanzen besorgt. Kartoffeln, Erdbeeren und Kräuter pflanzten sie selbst ein. Die Kästen sollen die Fenster der Kitas in Rothenkirchen, Wernesgrün und Wildenau zieren. Ein Froschbeet legten sie in der Außenanlage der Einrichtung in Rothenkirchen an.

"Unseren Kindern bereitet dieser Tag immer viel Spaß und sie lernen etwas dabei", sagt Kita-Leiterin Mandy Werner. Betreut wurden die Aktionen von Mitarbeitern des Haarkosmetik-Unternehmens. "Die Kinder sollen lernen, mit Rohstoffen und Energie schonend umzugehen", erklärte Katrin Pausch, die bei den Kita-Kindern half. Am Vormittag trafen sich alle in der Schulturnhalle zu einem Imker-Vortrag. Für die Kindergarten-Kinder war der Vortrag Einführung in ihr nächstes Projekt "Rettet die Bienen". Die Mutti Loreen Voigt hatte Saatkugeln gespendet, die die Kinder demnächst auf dem Wiesenrund um den Kindergarten ausstreuen werden.


www.earthday.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...