Sturm ebbt in der Nacht nicht ab

Auerbach.

Nachdem der Sturm in der Nacht zum Dienstag wieder zulegte, musste Polizei und Feuerwehr zu neuen Einsätzen ausrücken. Im Lagezentrum der Polizeidirektion Zwickau gingen zwischen Montag- und Dienstagmorgen insgesamt 54 Anrufe zu den Folgen des Sturms ein. Bei 20 Anlässen kamen Polizeibeamte zum Einsatz. Vor allem umgefallene und entwurzelte Bäume, die Straßen blockierten, mussten beseitigt werden, bilanzierte die Polizei am Dienstagnachmittag die Lage. Es gab Sachschäden. Verletzt wurde dabei aber niemand, hieß es. (bju)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.