Talente der Musikschule begrüßen das neue Jahr

Von Saxophon bis Violone: Musiker mit Ambitionen bei "Jugend musiziert"

Rodewisch.

"Sax hoch 3" - was verbirgt sich dahinter? Die Besucher des Neujahrskonzertes der Musikschule Rodewisch wissen es. Das erfolgreiche Saxophon-Ensemble der Schule hat sich diesen Namen gegeben und stellte sich am Samstag im Ratskellersaal Rodewisch vor. Ihm gehören Lena Rölz, Victoria Lorenz und Johann Schwotzer an.

Im Vorjahr hatten die jungen Saxophonisten und ihr Klavierbegleiter Elias Störr beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" einen 1. Preis geholt. Noch diesen Monat werden sie erneut bei dem Wettbewerb antreten. Einzeln und im Ensemble zeigten die Preisträger ihr Können, etwa beim Finale mit einem Walzer von Dimitri Schostakowitsch zusammen mit dem Kammerorchester der Musikschule unter Leitung von Harald Gerhardt.

Talente hat auch das Orchester zu bieten. So den 14-jährigen Geiger Vincent Blechschmidt, der als Solist mit den "Zigeunerweisen" von Pablo Sarasate viel Applaus erhielt. Vincent strebt ein Musikstudium an. Er ist Jungstudent an der Musikhochschule in Leipzig. In seine Spuren tritt sein Bruder Nils (10), der sich mit einem Violinkonzert von Anatoli Kamarowski vorstellte und ebenfalls viel Beifall erhielt. "Üben, üben und nochmals üben", verriet er dem Publikum sein Erfolgsrezept.

Im Neujahrskonzert erklangen vorwiegend klassische Werke. Das habe bei der fünften Auflage inzwischen Tradition, so Geschäftsführer Peter Wappler, der das Konzert mit viel Humor moderierte. Den Hauptanteil des niveauvollen Konzerts bestritt das Kammerorchester, zu dem auch Nachwuchsstreicher gehören, die sich mit einem Menuett von Georg Friedrich Händel vorstellten. Die Zuhörer lohnten es mit viel Applaus und füllten die Geigenkästen am Ausgang mit Spendengeld.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...