Teichsanierung in Bergen wird teurer

Bergen.

Für die Instandsetzung eines vom Jahnsgrüner Bach gespeisten Teiches in Bergen muss die Gemeinde tiefer in ihre Tasche greifen. Zu den geplanten 10.000 Euro inklusive 8000 Euro Fördermittel für die Gewässerunterhaltung kommen weitere 5000 Euro hinzu. Der Gemeinderat stimmte der Kostenerhöhung zu. Die Arbeiten am Teich haben bereits begonnen, allerdings fallen die Eingriffe um einiges größer aus als ursprünglich angenommen, wurde in der jüngsten Ratssitzung informiert. "Beim Anlegen des Teiches war damals nicht beachtet worden, wie das Wasser abfließen kann", erklärte Bürgermeister Günter Ackermann (Freie Wähler). Ein Mönch als regulierbares Ablaufwerk wurde nie eingebaut. Der Teich ließe sich auch nicht reinigen, so Ackermann. Um den zusätzlichen Aufwand bestreiten zu können, wird Geld aus dem Budget zur Straßenunterhaltung abgezweigt. Zugute kommt der Gemeinde auch, dass keine Ausgaben für ein Kirmeszelt entstanden, obwohl sie eingeplant waren. Das Fest musste aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden. (dien)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.