Teleskop aus 50ern soll ersetzt werden

Rodewisch.

In der Sternwarte Rodewisch steht eine große Investition an: Für eine Viertelmillion Euro soll das Hauptteleskop ersetzt und in dem Zusammenhang ein Treppenaufgang saniert werden. Der Stadtrat soll am Donnerstag einen Grundsatzbeschluss dazu fällen. Laut Beschlussvorlage stammt das zu ersetzende Gerät aus dem Jahr 1953. Das Teleskop sei inzwischen so verschlissen, dass eine Reparatur nicht mehr möglich sei, sagt der Leiter der städtischen Einrichtung, Olaf Graf. Für den Geräteersatz allein fallen 185.000 Euro an. Die Kommune rechnet insgesamt mit einer 85-prozentigen Förderung, demnach beträgt der Eigenanteil knapp 37.000 Euro. Offen ist, was mit dem alten Gerät passiert. Graf zufolge hat es musealen Wert. (suki)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...