Tornados im Tiefflug überm Vogtland

Zwei Kampfflugzeuge der Bundeswehr vom Typ Tornado - hier ein Archivfoto - donnerten am Dienstag lautstark im Tiefflug über die Plauener Innenstadt hinweg. Erschrocken blickten viele gen Himmel. Am Mittwochmorgen teilte ein Sprecher des Luftfahrtamtes der Bundeswehr in Köln auf Anfrage der "Freien Presse" mit, dass laut der Auswertung des Radars die Flüge in Höhen von 360 und 535 Meter über Grund stattfanden. Die Geschwindigkeiten betrugen 815 und 732 km/h. 16.03 Uhr überquerte eine dritte Tornado 4,8 Kilometer vom Zentrum entfernt die Region. Ihre Flughöhe lag bei 425 Meter über Grund, das Tempo bei 843 km/h. Der Sprecher erklärte: "Nach uns vorliegenden Unterlagen erfolgten die Einsätze unter Beachtung flugbetrieblicher Bestimmungen." Ob in den nächsten Tagen mit weiteren derartigen Manövern über dem Vogtland zu rechnen ist, konnte der Sprecher allerdings nicht sagen. Der Tiefflugbetrieb unterliege freier Streckenplanung der Verbände. (us)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.