Tourismus - Leichtes Minus im ersten Quartal

Auerbach.

Der sächsische Teil des Vogtlands hat im ersten Quartal des Jahres ein leichtes Minus bei der Zahl der registrierten Übernachtungen verbucht. Das ergibt eine Erhebung des Statistischen Landesamtes in Kamenz. Knapp 77.000 Gäste weilten von Januar bis März in Hotels, Pensionen und Kurkliniken der Region. Das entspricht in etwa dem Vorjahresniveau. Mit rund 321.000 Übernachtungen wurden aber zwei Prozent weniger gebucht als noch im Vergleichszeitraum im Jahr davor. Während Bad Brambach, Muldenhammer, Treuen, Oelsnitz und Lengenfeld zulegten, mussten Plauen, Auerbach, Falkenstein, Rosenbach, Reichenbach, Markneukirchen, Schöneck und Pöhl Verluste verdauen. Das Vergleichsjahr 2018 war für das Vogtland aus touristischer Sicht ein Vorzeigejahr mit einem Zugewinn von sechs Prozent bei den Gästen und drei Prozent bei gebuchten Übernachtungen gewesen. (nij)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...