Tradition: Umzüge und Brötchen zum Martinstag

In Auerbach und Umgebung gibt es am Montag mehrere Veranstaltungen - die Falkensteiner feiern am Sonntag

Auerbach.

Anlässlich des Martinstages am Montag gibt es im Göltzschtal eine ganze Reihe von Veranstaltungen. Ein Überblick:

Auerbach: Der Umzug beginnt 17 Uhr an der Laurentiuskirche. Er endet gegen 18 Uhr auf dem Neumarkt.

Ellefeld: Die Teilnehmer treffen sich um 17.30 Uhr zum Laternenumzug am Pfarrhaus und laufen zur Kirche, wo die Martinsgeschichte erzählt wird. Bei trockenem Wetter ist ein Martinsfeuer mit Würstchen auf der Kirchenwiese geplant.

Werda: In der Gemeinde wird ab 17 Uhr in der Kirche die Geschichte von Martin erzählt und es werden Martinsbrötchen geteilt. Anschließend findet ein Umzug statt.

Rodewisch: Der Martinsumzug mit Andacht beginnt um 17 Uhr in der St. Petri-Kirche.

Rothenkirchen: Der Umzug beginnt um 17 Uhr an der Kirche.

Treuen: 17.30 Uhr beginnt eine Martinsandacht in der Bartholomäuskirche.

Falkenstein: Bereits am morgigen Sonntag finden die Feierlichkeiten anlässlich des Martinstages in Falkenstein statt. Sie beginnen um 17 Uhr in der evangelischen Kirche mit einer Andacht und dem Martinsspiel. Anschließend ziehen die Kinder mit ihren Lampions zur katholischen Kirche, dort werden die Martinshörnchen geteilt und es gibt heiße Getränke am Lagerfeuer. (lh)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...