Treff der Amateurastronomen

Berichte von Sonnenbeobachtung und Riesenteleskopen

Rodewisch.

Jubiläum an der Schulsternwarte Rodewisch: Die Einrichtung ist morgen Gastgeber für das 25. Treffen der Amateurastronomen Westsachsens. 50 Teilnehmer aus der Region und den angrenzenden Bundesländern haben sich angemeldet, sagt Jochen Engelmann, Leiter der Sternwarte.

"Die inhaltliche Gestaltung übernehmen die Sternfreunde selbst", so Engelmann weiter. In Wort und Bild werde von astronomischen Beobachtungen berichtet und über Beobachtungstechniken diskutiert. Mehrere Amateurastronomen nutzen auch die Möglichkeit, um in Form von Posterpräsentationen auf ihre astronomische Tätigkeit aufmerksam zu machen. "Ein wichtiger Aspekt ist der Gedankenaustausch, für den stets Gelegenheit eingeräumt wird", weiß Jochen Engelmann von den Vorläufertreffen.

In diesem Jahr werden 13 Vortragsthemen zu hören sein. "Damit erreicht das Programm zum Jubiläum einen Rekord", freut sich der Sternwartenchef. Das Themenspektrum zeuge von hohem fachlichem Engagement der sächsischen Sternfreunde. "Beispielsweise wird Andreas Viertel über seine Sonnenbeobachtungen sprechen, die er seit 38 Jahren täglich ausführt", nennt Engelmann ein Beispiel. Beobachtungen von Erdsatelliten und der Jupitermonde sind weitere Themen der Amateure. Olaf Graf wird vom Besuch der Riesenteleskope in der chilenischen Atacama-Wüste berichten und Thomas Wolf beschreibt seine Eindrücke von einer Sonnenfinsternis über dem Indischen Ozean. (how)

Das Vortragsprogramm in der Sternwarte Rodewisch, Rützengrüner Straße 14a, läuft von 10 bis 15 Uhr, Pause 12 bis 13 Uhr.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...