Treppenlift beseitigt Barriere im Wesley-Haus

Ev.-methodistische Kirche profitiert vom Programm "Lieblingsplätze für alle"

Auerbach.

Das John-Wesley-Gemeindehaus der evangelisch-methodistischen Kirche in der Auerbacher Rathenaustraße wurde als Wohn- und Geschäftshaus errichtet. Seit 1926 hat die Kirche ihr Domizil in den ehemaligen Stickereiräumen, die Platz für Gemeindesaal und Gemeinschaftsräume bieten. Das Problem: Die Räumlichkeiten sind auf zwei Etagen verteilt, einen Aufzug gibt es nicht. Doch seit Pfingsten ist das John-Wesley-Haus zwar nicht barrierefrei, aber immerhin barrierearm - dank eines Treppenlifts.

Die 17.000 Euro teure Investition wurde komplett aus dem Förderprogramm "Lieblingsplätze für alle" finanziert. Das Programm unterstützt barrierefreies Bauen, damit auch Menschen mit Handicap öffentliche Plätze erreichen, die ihnen bislang verschlossen waren.


"Der Einbau des Lifts kommt sowohl unseren älteren Gemeindegliedern, als auch unseren Gästen zugute, die mit einer Gehbehinderung zu tun haben. Denn unsere Gottesdienste und der Großteil unserer Veranstaltungen in der Woche sind öffentlich", sagte Gerd Badstübner, Vorsitzender des Gemeindevorstandes. Der frühere Baudezernent im Rathaus Auerbach, dem der Umgang mit Fördermitteln durchaus noch vertraut ist, bekannte: "Ich finde dieses Förderprogramm eine gute Sache. Und das sollte man auch kundtun."

Ob der geplante rollstuhlgerechte Umbau der Toiletten im Untergeschoss bereits im kommenden Jahr in Angriff genommen werden kann, sei derzeit noch offen, sagte Badstübner. Die Gemeinde mit aktuell 130 Kirchengliedern und 90 Kirchenangehörigen habe das im Visier. Doch inzwischen werde das Förderprogramm stark nachgefragt, das Geld reiche nicht für alle Projekte, erklärte Patrick Zschiesche, Fachbereichsleiter Bau im Rathaus. Auch Auerbach erhalte Fördergeld, um einen "Lieblingsplatz für alle" besser zugänglich zu machen: das Kino mittels Rollstuhl tauglicher Rampe.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...