Treuener Radnetz-Initiative plant Kurs durchs Trebatal

Beim Warten auf ein Verkehrskonzept fürs Treuener Land will es die BI nicht bewenden lassen - und setzt eigene Ideen um.

Treuen.

Vor einem Jahr gegründet, um die Interessen von Radfahrern und Fußgängern in Treuen und den Ortsteilen zu vertreten - Stichwort sichere Querung der A 72 im Bereich der Anschlussstelle Treuen - startet die Bürgerinitiative (BI) Radnetz Treba am Freitag mit ihrem Frühjahrstreffen in die zweite Saison.

Die Rad-Aktivisten haben in dem Jahr erste Erfolge erzielt: Inzwischen arbeitet ein BI-Vertreter als sachkundiger Bürger im Technischen Ausschuss mit, und auch die Neubeschilderung der A-72-Anschlussstelle wäre ohne den Druck der BI wohl nicht erfolgt. Dazu kommt eine Bürgerbefragung, mit der Vorschläge für mehr Sicherheit der Fußwege an Kindereinrichtungen gesammelt wurden. Doch BI-Initiator Michael Meisel räumt ein, dass er nicht damit gerechnet hatte, dass die Umsetzung so lange dauern würde. "Wir haben voriges Jahr Vorschläge gesammelt und der Stadtverwaltung übergeben. Bis auf eine kleine Verbesserung, aus unserer Sicht nur die Minimalvariante, ist nicht viel passiert", sagt Meisel mit Bedauern.

Entmutigen lassen sich die Radler aus Leidenschaft davon nicht: Beim Frühjahrstreffen will das Kernteam der BI Vorschläge für eine touristische Nutzung des Treuener Rundweges durch Radfahrer unterbreiten. "Wir sind den Kurs etappenweise abgefahren. Ich sag es mal so: Aus unserer Sicht besteht am Rundweg Handlungsbedarf", fasst Meisel zusammen und verweist dazu auf neue Beschilderungen oder andere Trassenführungen, die infolge von neuen Straßen im Treuener Land notwendig sind.

Ein weiteres Projekt der BI ist ein "Radweg Treba". Unter diesem Arbeitstitel wollen die Radfahrer eine familientaugliche Route zwischen Dorfstadt und Treuen ausweisen. "Keine aufwändige Neubaustrecke, sondern auf bestehenden Straßen und Wegen", sagt Meisel. Der Radweg soll in Dorfstadt beginnen, weil dort der Anfangs- oder Endpunkt für den Radweg zwischen Falkenstein und Oelsnitz ist.

Zudem plant die BI auch für dieses Jahr wieder Radtouren und Aktionen, um auf Schwachstellen in punkto Verkehrssicherheit für Radler und Fußgänger aufmerksam zu machen. "Und hoffentlich tut sich dieses Jahr beim Verkehrskonzept für Treuen etwas. Denn bislang wird davon nur geredet", sieht Meisel einen Punkt, wo der Druck vonseiten der BI weiter benötigt wird.

Frühjahrstreffen der Bürgerinitiative Radnetz Treba am Freitag, 13. März, 18 Uhr Gaststätte Goldene Höhe Treuen, OT Pfaffengrün.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.