Triathlon für Jedermann und guten Zweck

Die 100er-Marke wurde knapp verfehlt, aber der Jedermann-Triathlon in Falkenstein findet immer mehr Zuspruch: Nach 65 Startern im Vorjahr haben sich am Sonntag schon 88 Teilnehmer auf die Strecke begeben. Zu absolvieren waren 250 Meter Schwimmen in der Talsperre, 4,6 Kilometer auf dem Rad und ein 2,4-Kilometer-Lauf, alternativ eine Minidistanz. Alles für einen guten Zweck, die Unterstützung der Hospizarbeit. Organisiert vom Hospizdienst Nächstenliebe und dem Fitnessstudio Injoy Falkenstein/Oelsnitz, war der Wettkampf nicht nur ein Sportevent, sondern ein Fest für die Familie. Die Einnahmen in Höhe von fast 1000 Euro werden für die Patientenweihnachtsfeier verwendet, erklärte Petra Zehe vom Hospizdienst. (how)Foto: D. Rötzschke

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...