Über einen Parcours zum Wunschberuf

Sieben- und Achtklässler informieren sich in Plauen

Plauen.

Hürden ins Berufsleben gibt es viele. Chancen auch. 600 Schülerinnen und Schüler können bis zum Donnerstag beim Durchlaufen eines Parcours in der Plauener Festhalle ihre Stärken und mögliche Berufsziele entdecken.

Das Projekt "komm auf Tour - meine Stärken, meine Zukunft" gibt es zum ersten Mal im Vogtland. In Mittelsachsen und Zwickau läuft es schon länger. Die Aktion finanziert das Landratsamt mit der Plauener Agentur für Arbeit sowie mit einem Zuschuss vom Freistaat. Auch IHK und Handwerkskammer sind mit im Boot. In den drei Tagen gehen Jugendliche aus neun Oberschulen und drei Förderschulen im 500 Quadratmeter großen Erlebnisparcours auf eine zweistündige Berufs-Entdeckungsreise, heißt es in einer Pressemitteilung. Sie sollen herausfinden, welche Fähigkeiten sie haben und welcher Beruf dazu passen könnte, erklärt Pressesprecherin Silke Steinkampf von der Arbeitsagentur.

Landrat Rolf Keil (CDU) bewertet das Projekt positiv: "Der Fachkräftemangel macht auch vor dem Vogtlandkreis nicht Halt. Darum ist es wichtig, den Fach- und Führungskräften von morgen bereits heute die vielfältigen Berufsfelder in der Region vorzustellen." Neben beruflichen Perspektiven vor Ort würden den Jugendlichen auch Kontakte zu Praktikumsbetrieben aufgezeigt, betont Agenturchefin Helga Lutz. "Das Projekt bindet frühzeitig die regionale Wirtschaft in den Prozess der Fachkräftegewinnung ein." (nij)

Nächste Termine für die Berufswahl: Am 1. Februar von 9.30 Uhr bis 18 Uhr die Ausbildungsbörse in der Stadt-Galerie, 9. bis 14. März die Woche der offenen Unternehmen, 16. bis 20. März Woche der Ausbildung und am 4. April ein Hochschultag im BiZ der Arbeitsagentur.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...