Unfallopfer: Größter Anstieg im Vogtland

Auerbach.

Der Vogtlandkreis verzeichnet für 2018 im Regionenvergleich sachsenweit den größten Anstieg bei der Zahl der bei Verkehrsunfällen zu Schaden gekommenen Personen. Das meldete das Statistische Landesamt Kamenz am Montag. Es sind fast zwölf Prozent mehr als im Vorjahr. Bei den Schwerverletzten betrug der Anstieg sogar fast 30 Prozent, insgesamt 358 Menschen. 13 Menschen verloren bei Verkehrsunfällen in der Region ihr Leben. In diesem Jahr starben von Januar bis April bereits vier Menschen in der Folge von Verkehrsunfällen im Kreis. Insgesamt wurden auf den Straßen der Region aber 30 Personen weniger verletzt als im Vergleichszeitraum 2018, insgesamt jedoch 261 Menschen. (nij)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...