Vandalismus in Falkenstein: Neu gestaltetes Buswartehäuschen sofort verwüstet

Erst vor einem Monat ist die Bushaltestelle an der Plauenschen Straße in Falkenstein mit großformatigen Fotos und dem Logo "Stadt mit Charakter" neu gestaltet worden - jetzt wurden die meisten Motive mutwillig zerstört. "Es ist unfassbar traurig, wie wenig Wertschätzung manche Mitmenschen für Dinge haben, die andere versuchen schöner zu gestalten beziehungsweise in Ordnung zu bringen", schreibt die Stadtverwaltung auf ihrer Facebook-Seite. "Natürlich werden wir das zur Anzeige bringen, in der Hoffnung, die Verantwortlichen für diese Sinnlosigkeit zu finden." Man müsse jedoch leider damit rechnen, dass die Stadt auf den Kosten sitzen bleiben werde, so Bürgermeister Marco Siegemund (CDU) am Mittwoch. Zur Schadenshöhe konnte er noch keine Angaben machen. Die Fotos stammen von der in Plauen ansässigen Agentur Hartmut Briese, die Haltestelle an der Plauenschen Straße war als letzte mit Falkensteiner Motiven verschönert worden, zuvor kamen Jahnplatz und Külzstraße an die Reihe. (bap)

Bewertung des Artikels: Ø 2 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...