Vater vor Gericht: Urteil wird erwartet

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Auerbach.

Im Verfahren gegen einen 47-jährigen Auerbacher wegen Misshandlung von Schutzbefohlenen wird am heutigen Dienstag das Urteil erwartet. Der Mann muss sich vor dem Amtsgericht verantworten, weil er seinen elfjährigen Sohn mit einem Handykabel blutig geschlagne haben soll. Anlass der Auseinandersetzung soll ein Streit über nicht erledigte Hausaufgaben gewesen sein. Der Vater bestreitet die Vorwürfe: Er habe lediglich mit dem Kabel nach dem Sohn geworfen, als der in sein Zimmer gerannt sei. Der Junge habe sich wohl am Schrank gestoßen. Jetzt soll der Elfjährige aussagen. Er ist inzwischen in stationärer Betreuung untergebracht, verbringt jedoch regelmäßig die Wochenenden beim Vater. (bap)

30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 22,49 €