Vereine profitieren von Förderung

Werda/Kottengrün.

"Wir sind die kleinste Leader-Region im Freistaat Sachsen. Womöglich klappt die Zusammenarbeit im ,Sagenhaften Vogtland' deshalb so gut. Aber die Zusammenarbeit funktioniert nicht nur wegen der kurzen Wege, sondern weil hier echt etwas bewegt wird", sagt Werda Bürgermeisterin Carmen Reiher (parteilos). Dabei verweist sie auch auf die Förderung so genannter Kleinprojekte, von der im vergangenen Jahr in ihrer Gemeinde fünf Vereine profitiert haben. Mit jeweils 5000 Euro konnten in Werda Sportler einen Sanitärbereich auf Vordermann bringen und das Dach der Talstation des Skiliftes erneuern. Der Kleingartenverein verwendete die Finanzspritze für eine neue Einzäunung, der SV Kottengrün hat mit dem Geld Vereinsräume renoviert. Und für den Feuerwehrverein gab es neue Vereinskleidung. "Ich wünsche mir, dass sich so eine Möglichkeit zur finanziellen Unterstützung auch in diesem Jahr auftut", so die Bürgermeisterin. (how)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.