Vertrag bringt Steinberg Geld ein

Stromkonzessionsvertrag bis 2041 unterzeichnet

Steinberg.

Der regionale Energiedienstleister enviaM und die Gemeinde Steinberg haben einen neuen Stromkonzessionsvertrag abgeschlossen. Der Vertrag hat eine Laufzeit von 20 Jahren und ist vom 1. Januar 2022 bis zum 31. Dezember 2041 gültig.

"Wir sind froh über die gelungene Zusammenarbeit während der vergangenen Konzessionsperiode. Aus diesem Grund hat sich die Gemeinde Steinberg für eine Erneuerung des Wegenutzungsvertrages entschieden", sagte Steinbergs Bürgermeister Andreas Gruner (parteilos/CDU-Mandat) anlässlich der Unterzeichnung am Donnerstag.

Der Vertrag gibt dem Energiedienstleister die Erlaubnis zur Nutzung der öffentlichen Wege und Straßen in der Kommune, um Stromleitungen zu verlegen und zu betreiben. Als Gegenleistung erhält Steinberg jährlich eine Konzessionsabgabe in Höhe von rund 76.000 Euro.

Zudem investiert enviaM in die Infrastruktur der Kommune. In diesem Jahr wurde bereits in der Stützengrüner Straße das vorhandene Mittelspannungskabel auf einer Länge von rund 500 Metern ausgetauscht. Auch die vorhandene Niederspannungsfreileitung wird erneuert und durch ein Erdkabel ersetzt. Die Kosten belaufen sich auf rund 116.000 Euro. In der Hauptstraße und der Kuhgasse werden eine Transformatorenstation durch eine Kompaktstation ersetzt und Mittelspannungskabel nahe Hauptstraße und Theatergasse auf rund 700 Metern Länge erneuert. Grund für die Modernisierung ist die Umstellung der Netzspannung auf 20 Kilovolt. In das Bauvorhabenwerden rund 92.000 Euro investiert, teilt das Unternehmen mit. (how)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...