Vogtländerinnen gestalten besonderes Bastelbuch

Kleine Kunstwerke aus natürlichem Material herstellen - das begeistert Heike Meinolf. Sie und Anja Bolman haben dazu ein Buch entwickelt.

Elsterberg/Reichenbach.

Herbstzeit ist Bastelzeit. Der Buchhandel hält dafür Bücher parat, die Anleitungen geben. In den Bastelgeschäften gibt es die luxuriösesten Materialien, stets dem Trend entsprechend. Es geht aber auch mit einfachen Mitteln, meint Heike Meinolf. Sie hat das Bastelbuch "Natürlich basteln: Kreative Ideen für Fundstücke aus der Natur - 100% selbst gemacht" im Rahmen der Reihe "DIY (Do it yourself) - sei dabei!" beim Coppenrath Verlag geschrieben, gestaltet und gesetzt. Die Fotos stammen von Anja Bolmann. Beide kommen aus Reichenbach.

Vor vier Jahren zog Heike Meinolf ins Vogtland, weil ihr Mann von seinem Unternehmen nach Elsterberg geschickt wurde. Bis dahin hatte sie zehn Jahre als angestellte Grafikdesignerin bei dem Mehrsparten-Verlag in Münster gearbeitet. Ihrer kreativen Ader entsprang zum Beispiel "Das Mami-Buch: Schwangerschaft, Geburt und die zehn Monate danach", einer der Bestseller im Verlag und auch nach vielen Jahren noch gefragt. Der notwendige Umzug brachte sie auf die Idee, vom Vogtland aus selbstständig zu arbeiten: "Man braucht ja eigentlich nur Computer, Telefon und Internet."

Die Verbindung zum Verlag blieb, auch wegen der Begeisterung für die verschiedenen Produkte, an denen sie schon mitgearbeitet hat. Manchmal waren es ganze Programme, die eine Saison liefen und vom Geschenkpapier über Flipflops bis zum Buch eine ganze Palette umfassten. Und diesmal war es das Bastelbuch, bei dem sie weit mehr als die Gestaltung übernommen hat.

Heike Meinolf erzählt: "Die Kinderbuch-/Sachbuchabteilung hat mich gefragt, ob ich Interesse an dem Buch habe. Es sollte alles aus Naturmaterial sein, aber mehr als ein Herbstbastelbuch. Die Lektorin brachte schon ein paar Ideen mit, alles andere stammt von mir."

Die Vorbereitung war aufwändig und spannend zugleich. Familienausflüge gerieten zu Sammelorgien. In jeden Teil am Wegesrand sah die Grafikerin nicht mehr die natürliche Schönheit, sondern nur noch den Verwendungszweck. Sie erinnert sich an die Zeit des Sammelns: "Die Verbindung Spazierengehen, Natur und Arbeit hat sehr viel Spaß gemacht und mir kamen immer neue Ideen." Ein Teil des Materials wurde eingefroren, damit dann nacheinander weg gebastelt werden konnte: "Das Kastanien einfrieren erwies sich als guter Basteltrick. Man kann sie danach leichter verarbeiten, fast ohne Bohrer." Viele der Materialien wie Steine, Muscheln, Blätter, Zapfen, Astscheiben, Blütenblätter oder Federn sind nicht neu im Bastelsortiment. Sie sagt: "Ich habe versucht, allem eine neue Note zu geben."

Für die Fotos zu den Bastelanleitungen und als Hilfe zum Basteln hat sie neben ihrem Sohn Jakob noch Adrian und Maja eingeladen. Die Grundschüler zeigen mit ihren Kinderhänden, wie aus Kastanien Stifte-Topper und aus Muscheln lustige Tiere entstehen oder wie man Stöcke verzaubert. Die Modelle hat Heike Meinolf zuvor gebastelt, denn es gab nur zwei Foto-Gelegenheiten.

Die Texte sind kurz und prägnant und enthalten das Wichtigste zum Nachmachen. So ein Buch ist für Heike Meinolf eine Herzensgeschichte. Überhaupt mag sie es, wenn die Post Belegexemplare der von ihr gestalteten Produkte bringt und sie die Teile in den Händen hält.

Das Buch "Natürlich Basteln (DIY - sei dabei!): Kreative Ideen für Fundstücke aus der Natur (100% selbst gemacht)", Taschenbuch, 2016, Heike Meinolf (Autor), Anja Bolmann (Fotograf), ISBN: 978-3649670209, 7,99 Euro - bestellbar in den "Freie Presse"-Shops.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...