Vorfall im Gottesdienst

Zu viel Toleranz? Christ verlässt wütend Lutherkirche

Plauen.

Beim Festgottesdienst anlässlich des Reformationstages in der Plauener Lutherkirche hat es am Donnerstagvormittag einen Zwischenfall gegeben. Mit den Worten "Die Moslems haben einen ganz anderen Gott als wir" verließ ein Plauener Christ wütend und Tür schmeißend den voll besetzten Saal der Lutherkirche. Hans-Jürgen Kutter, der frühere Pfarrer der Johannisgemeinde, hatte zuvor über Toleranz, Nächstenliebe und die Ähnlichkeiten der großen Religionen gepredigt. Dabei sang er das jüdische Glaubensbekenntnis.

Bei den meisten Besuchern kam der Reformations-Gottesdienst sehr gut an. Unter ihnen waren auch Lokalpolitiker, etwa das Mitglied des Sächsischen Landtags Frank Schaufel (AfD). (sasch)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...