VVN-Aufruf an alle Vogtländer

Lengenfeld//treuen/Plauen.

In Lengenfeld, Treuen und in Plauen wird am 9. September der Opfer des Faschismus gedacht. Peter Giersich, stellvertretender Vorsitzender im Verband der Verfolgten des Naziregimes - Bund der Antifaschisten (VVN-BdA) kündigt zwei zeitgleiche Veranstaltungen auf dem Plauener Hauptfriedhof und in der KZ-Gedenkstätte in Lengenfeld am Walkmühlenweg an. Beginn: jeweils 10 Uhr. Zu beiden Feiern "sind die Vogtländer herzlich eingeladen, durch ihre Teilnahme ihre Ablehnung von Antisemitismus, Ausländerfeindlichkeit und Missachtung demokratischer Grundregeln zum Ausdruck zu bringen". Seit 1945 gedenkt die Organisation am zweiten Sonntag im September der Opfer des Faschismus. Der 1990 wiedergegründete Kreisverband setzt die Tradition fort, wobei neue Opfer von Rassenhass und Rechtsextremismus hinzukamen, betont Giersich. Ebenfalls am 9. September, 9 Uhr findet auch auf dem Friedhof Treuen eine Gedenkveranstaltung statt. Treffpunkt ist das Grab der ermordeten jüdischen Frauen, teilt Peter Jattke vom Ortsverein Treuen/Lengenfeld der Partei die Linke mit, der das stille Gedenken organisiert. (ur/how)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...