Waldbesitzer können Förderung erhalten

Noch bis 31. Oktober nimmt der Staatsbetrieb Sachsenforst Förderanträge nach der Förderrichtlinie Wald- und Forstwirtschaft entgegen. Das teilte Sprecherin Ines Bimberg aktuell mit. Das betrifft beispielsweise Anträge auf Unterstützung der Finanzierung zur Wiederaufforstung nach den Stürmen "Herwarth" und "Friederike". Gleichzeitig können auch Anträge zur Erstaufforstung und zur Förderung forstwirtschaftlicher Zusammenschlüsse gestellt werden. Und bis 31. Dezember nimmt Sachsenforst auch Anträge für den Bau von Holzabfuhrwegen, Brücken und Holzlagerplätzen entgegen, die in den Jahren 2019 und 2020 umgesetzt werden sollen. (fp) www.sachsenforst.de

0Kommentare Kommentar schreiben