Wanderer in den Frühling trotzen Kälte

Da hatte sich der Förderverein des Rebesgrüner Wasserturms wohl den falschen Titel ausgedacht: Eine "Wanderung in den Frühling" war ursprünglich für den gestrigen Sonntag, ab 10 Uhr angekündigt. Tatsächlich schien es bei zwei Grad über Null eine Tour zurück in den Winter zu werden. Immerhin: Nachdem es am Samstag auch nochmals geschneit hatte, war es zumindest trocken geblieben. Die Gäste schreckte das nicht ab. Rund 70 Wanderer - groß, klein, jung und alt, ebenso drei Hunde - hatten sich zum Start am Wasserturm eingefunden. Warme Jacken, Mützen und Schals inklusive. Der Vereinsvorsitzende Frank Heckel (vorn in der Mitte kniend) war zufrieden. "Wir könnten es zwar auch Winterwanderung nennen bei den Temperaturen, aber wir sind optimistisch und gut versorgt", sagte er am Start. Die Strecke betrug acht Kilometer. (darö)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...