Wernesgrüner Brauerei wird an Carlsberg-Konzern verkauft

Die vogtländische Traditionsbrauerei bekommt neue Eigentümer: statt Familienbetrieb in der Eifel die deutsche Tochter eines dänischen Konzerns.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

11 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 26
    3
    Deluxe
    13.10.2020

    Wem auch immer die Brauerei gehört:
    Mir schmeckt dieses blassfarbige und gleichzeitig bittere Wernesgrüner Pils nicht. Genausowenig wie die meisten anderen Massenbiere dieser überregionalen Braukonzerne.

    Ich bleibe bei den kleinen Privatbrauereien der Region Erzgebirge. Da gibt es viele äußerst wohlschmeckende und interessante Bieralternativen. Zum Wohle!