Wieder freie Fahrt zwischen Rützengrün und Schnarrtanne

Früher fertig geworden als geplant ist die Kreisstraße 7820 zwischen Rützengrün und Schnarrtanne. Die wichtige Verbindung zwischen den beiden Ortsteilen von Rodewisch und Auerbach war seit August eine Baustelle; am Mittwoch wurde der sanierte Abschnitt wieder für den Verkehr freigegeben - rund einen Monat vor dem ursprünglich geplanten Termin und ohne viel Aufhebens darum zu machen. Auf rund 1,7 Kilometern Länge wurde die Fahrbahn erneuert und auf durchgängig 5,50 Meter verbreitert, außerdem wurde Straßenentwässerung gebaut. Die Kreisverwaltung bezifferte die Kosten für den Straßenbau auf rund 550.000 Euro, zu 90 Prozent finanziert aus der Instandsetzungspauschale, die der Freistaat Sachsen zahlt. Bauausführende Firma war das Unternehmen HTR aus Reichenbach, mit deren Arbeit sich Schnarrtannes Ortsvorsteher Udo Löschner sehr zufrieden zeigte, da auch die Zufahrt zum Parkplatz am Friedhof nahezu durchgängig gewährleistet wurde. Im Zuge der Bauarbeiten wurde zudem eine Wasserleitung erneuert und ein Hydrant an der "Schönen Aussicht" realisiert. "Mit der erneuerten Straße erfährt unser staatlich anerkannter Erholungsort eine Aufwertung", freute sich Löschner. (howFoto: David Rötzschke)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.