Aus der reinen Freude am Bild

Der Fotoclub Vogtland widmet seine neue Ausstellung zwei Jubilaren aus der "Dia"-Ära. Sie hatten strenge Mentoren.

Plauen.

Runde Geburtstage sind immer ein Anlass für Außergewöhnliches. Wenn die Achtzig erreicht ist, sollte man schon etwas blicken lassen. Im Falle der beiden Mitglieder des Fotoclubs Vogtland, Lothar Kuhli und Wolfgang Lösel, sind es 75 Bilder, die sie aus ihren Archiven herausgesucht haben und ab kommenden Montag im Vogtlandkonservatorium am Theaterplatz präsentieren werden.

Das sind meist Bilder, die einst zwischen zwei dünnen Glasscheiben eingepresst waren und mit einem Projektor an eine Leinwand geworfen wurden. "Dias" nannte man sie und beide Jubilare hatten davon Schränke voll. Inzwischen haben sie Platz geschaffen und ihre wichtigsten Bilder aus den "Dia"-Zeiten digitalisiert. Für Lothar Kuhli war danach das Thema Fotografie beendet, er ging auch diesbezüglich in den Ruhestand, während Wolfgang Lösel noch immer mit der Kamera unterwegs und voller Pläne ist.

Beide sind gelernte Schlosser, ihre fotografische Heimat fanden sie im Fotozirkel des ehemaligen VEB Stahlbau. Das gute Fotografieren, was auch bei ihnen anfangs nur ein besseres Knipsen war, lernten sie in DDR-Zeiten in dieser Fotogemeinschaft. Walter Maneth und Rudolf Kessler waren damals ihre strenge Mentoren. Kuhli hat selbst noch die Chemikalien für die Farbfoto-Entwicklung angerührt. Durch das gemeinsame Miteinander im Zirkel und ihre eigenen Ansprüche sind die Bilder der beiden Jubilare im laufe der Jahre reif geworden. Kollektive Auszeichnungen und Einzelpreise blieben nicht aus.

Als sie noch Jugendliche in den 1950er Jahren waren und sich ihre ersten Kameras gekauft hatten, dachten sie nicht an Ehrungen und Medaillen. Es war die reine Freude am Bild, die sie animierte, immer wieder einen neuen Farbfilm in die Kamera einzulegen. Billig waren diese Filme damals nicht und 36 Aufnahmen waren schnell verschossen. Doch sie blieben ihrem Hobby treu und steigerten sich.

Auf Tiere haben beide zuerst ihre Kamera-Objektive gerichtet, natürlich auch auf Oma, Opa und Tanten. Solche Familienfotos macht Wolfgang Lösel auch heute noch, doch seine Hauptmotive entdeckt er in der Natur. Dort sucht und findet er und fand dabei auch seinen eigenen Stil. Der Betrachter wird die Fotos angenehm empfinden. Von Lothar Kuhli gibt es keine neuen Bilder, seine "alten" aber zeigen, dass er zu zeitig aufgegeben hat.

Die Ausstellung mit Fotos aus 40 Jahren Amateurfotografie wird am Montag, 18.30 Uhr, im Vogtlandkonservatorium am Theaterplatz eröffnet. Der Eintritt ist frei. Zu sehen ist die Ausstellung danach montags bis freitags, 8.30 bis 18.30 Uhr.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...